BODAN-RAIL 2020

Grundlagen für eine internationale Verkehrsplanung im Grossraum Bodensee und Vorschläge für ein markant verbessertes Angebot im Personen-Bahnverkehr / ein Interreg II - Projekt, unterstützt aus Mitteln des EFRE-Fonds der EU und des seco Bern.

Das Projekt BODAN-RAIL 2020 konnte im Rahmen der Interreg II-Gemeinschaftsinitiative der EU abgewickelt werden. Die Projektleitung lag bei Herrn Pierre Strittmatter (St. Gallen).

Als Träger des Projekts haben sich engagiert:

  • die Kantone Aargau, Appenzell I.Rh., Appenzell A.Rh. Graubünden, St. Gallen, Thurgau, Zürich
  • das Fürstentum Liechtenstein
  • die Ministerien für Umwelt und Verkehr sowie Wirtschaft in Baden-Württemberg, für Wirtschaft, Verkehr und Technologie sowie Landesentwicklung und Umwelt in Bayern
  • die Regionalverbände Hochrhein-Bodensee, Schwarzwald-Baar-Heuberg, Bodensee-Oberschwaben, Donau-Iller, Allgäu
  • das Land Vorarlberg
  • die Städte Memmingen, München, Singen, Stuttgart, Ulm, Winterthur, Zürich

Autoren:

  • Intraplan Consult GmbH, München; SMA und Partner AG, Zürich; Strittmatter und Partner AG, St. Gallen

Anlass für das Konzept BODAN-RAIL 2020

Der Anstoss für das Projekt war die Vorlage einer Studie der Stadt Zürich für eine Hochleistungsverbindung Zürich-München/Stuttgart. Diese Studie war mit den Kantonen der Ostschweiz und den Ländern Baden-Württemberg, Bayern und Vorarlberg nicht abgestimmt und wurde aus diesem Kreis weitgehend abgelehnt, da der Großraum Bodensee von diesem Projekt keinen Nutzen haben würde.

Der Grossraum Bodensee - ein bedeutender Wirtschaftsraum mit rund 4.5 Mio. Einwohnern - wird durch Landesgrenzen zerschnitten. Die Folge davon ist, dass die grenzüberschreitenden Bahnverbindungen ungenügend sind und dem üblichen Standard der an den Bodensee angrenzenden Länder nicht entsprechen. Dadurch wird der grenzüberschreitende Verkehr überproportional zunehmen. Ohne einen Quantensprung im Ausbau des öffentlichen Verkehrs wird sich diese Zunahme grösstenteils auf der Strasse abspielen. Dies hätte nicht nur für die Umweltqualität fatale Folgen, die Strasseninfrastruktur wäre dem gestiegenen Aufkommen auch nicht gewachsen.

Um diese Situation umfassend zu verbessern wurde vom Verkehrsausschuss der Deutsch-Schweizerischen Raumordnungskommision - Mitglider sind die beiden Regionalverbände Bodensee-Oberschwaben und Hochrhein- Bodensee - sowie von den Kantonsplanern der Ostschweiz das Projekt BODAN-RAIL 2020 initiiert. Es wurde nach 2jähriger Vorbereitungs- und 4jähriger Planungszeit im Oktober 2001 in Bregenz vorgestellt.

Abb.: Knoten und Kanten im A-Zugnetz

Was ist das Konzept BODAN-RAIL 2020?

Das Konzept BODAN-RAIL 2020 ist die Darstellung eines erwünschten künftigen Zustandes von Bahnnetz und Bahnbetrieb im Grossraum Bodensee, bei welchem alle Teile der Region von einer wesentlich verbesserten Erreichbarkeit profitieren. Das Konzept zeigt Lage und Häufigkeit der Zugsläufe und verweist auf die erforderlichen Infrastrukturausbauten.

Der Grossraum Bodensee wird als einheitliche Planungsregion definiert und gewinnt damit eine neue - internationale - Sichtweise. Damit schafft werden die Voraussetzungen für eine nachhaltige Ertüchtigung von Betrieb und Infrastruktur des Schienenverkehrs und damit eines der wichtigen Fundamente, die für die Entwicklung einer prosperierenden Wirtschaft unerlässlich sind.

Das Konzept BODAN-RAIL 2020 weist nach, dass es möglich ist, die drei bisher nicht koordinierten Bahnsysteme von Deutschland, Österreich und der Schweiz in ein durchgängiges Knotensystem mit integralem Taktfahrplan einzubinden. Neben dem konkreten Vorschlag für die Verknüpfung aller Bahnen rund um den See stellt BODAN-RAIL 2020 auch Planungsinstrumente bereit wie ein Netzplanungsmodell (Angebotsmodell) und ein Nachfragemodell, die es erlauben, Vorschläge jeder Art aus der neuen Sichtweise heraus zu beurteilen. Damit werden Planungsinstrumente zur Verfügung gestellt, die es erlauben, alle erdenklichen Verbesserungsvorschläge auf ihre Auswirkungen zu überprüfen.

Mehr...

Schauen Sie auch auf die Internetseite von BODAN-RAIL www.bodan-rail.net.