Kurznachrichten

Klimafibel für die Region Bodensee-Oberschwaben

Klimafibel für die Region Bodensee-Oberschwaben

01 August 2010

Die Auswirkungen des Klimawandels sind auch für die in der Region Bodensee-Oberschwaben lebenden Menschen unmittelbar spürbar. Insbesondere das Bodenseebecken und das nördlich angrenzende Schussenbecken sowie die Täler der Donau und ihrer Nebenflüsse stellen laut Klimaatlas Baden-Württemberg einen von drei groß­flächigen Bereichen innerhalb unseres Bundeslandes dar, in denen mit relativ hoher Wärme­belastung, Inversionswetterlagen und schlechten Durchlüftungsverhältnissen zu rechnen ist.


Großflächige Photovoltaikanlagen

Großflächige Photovoltaikanlagen

22 Januar 2010

In Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Tübingen und den Landratsämtern Bodensee-kreis, Ravensburg und Sigmaringen hat der Regionalverband eine Planungshinweiskarte zu großflächigen Photovoltaikanlagen erarbeitet, die die Kommunen der Region im Rahmen ihrer eigenen Planungen unterstützen soll. Anders als die Regionalpläne des Regionalverbandes besitzt die Planungshinweiskarte allerdings keine Rechtsverbindlichkeit, sondern hat nur informellen Charakter.


Regionale Klimaanalyse

Regionale Klimaanalyse

04 Dezember 2009

Der Klimaatlas Baden-Württemberg (LUBW 2006) weist bedeutende Teile der Region Bodensee-Oberschwaben als Bereiche mit schlechten Durchlüftungsverhältnissen und hoher Wärmebelastung aus. Die klimakritischen Bereiche liegen insbesondere im Bodenseeraum und im Schussenbecken. Kleinere Teilgebiete mit ungünstiger Durchlüftung befinden sich auch in den Tälern der Donau und ihrer Nebenflüsse.


Interessenverband Südbahn

Interessenverband Südbahn

24 Juni 2006

Am 24. Juni 2006 fand in Ravensburg die offizielle Gründung des Interessenverbandes Südbahn statt. In der Kooperationsvereinbarung haben sich die Kooperationspartner verpflichtet „... über gemeinsame Projekte und Maßnahmen den kompletten Ausbau der Südbahn gemäß der Internationalen Studie („Südbahn mit Vbk“ = vollständige Elektrifizierung, zweigleisiger Ausbau zwischen Friedrichshafen und Lindau, Ausbau auf 160 km/h, Bau der Verbindungskurve Friedrichshafen) als „Rückgrat“ der Region und als ergänzende Zulaufstrecke zur NEAT koordiniert voranzutreiben und gegenüber den Entscheidungsträgern vereint zu artikulieren.“


Geothermie in der Region Bodensee-Oberschwaben

Geothermie in der Region Bodensee-Oberschwaben

09 November 2005

Um das Potenzial der eigenen regenerativen Ressourcen in der Region als Grundlage für weitere Schritte in Richtung energetischer Unabhängigkeit abschätzen zu können, wurde vom Regionalverband zusammen mit weiteren Partnern eine Potenzialabschätzung zu regenerativen Energien für die Region Bodensee-Oberschwaben erstellt, die auf der Fachtagung "Regenerative Energie" am 9. November 2005 in Baienfurt vorgestellt wurde. Das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau berichtete über die Ergebnisse der Untersuchungen zur Geothermie, die als Karte auf einer CD-ROM eine möglichst große Verbreitung erfahren soll. Weitere Schwerpunkte stellten die Biogas- und Energieholzgewinnung dar. Praxisbeispiele und zukunftsweisende Energien zeigten die praktische Anwendung und den technischen Entwicklungsstand auf.


Wanderkarte für den Landschaftspark Bodensee-Oberschwaben

Wanderkarte für den Landschaftspark Bodensee-Oberschwaben

01 November 2005

Für den von mehreren kommunalen Gebietskörperschaften gemeinschaftlich verfolgten Landschaftspark Bodensee-Oberschwaben wurde unter Federführung des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben eine Wanderkarte im Maßstab 1:30.000 erstellt. Die Karte ist als Ergänzung zur neuen Wanderwegebeschilderung zu sehen, die seit dem vergangenen Jahr nach und nach im Landschaftspark installiert worden ist. In der Karte ist das vollständige überregionale, regionale und lokale Wanderwegenetz des Landschaftsparks abgebildet. Es wird ergänzt durch ausgewählte Informationen zur Verkehrsinfrastruktur und zur touristischen Infrastruktur.





 Alle Kurznachrichten nach Kategorie